© HOV-BK e.V. 2018
Herzlich Willkommen
Heimat- und Ortsverein Bad Köstritz e.V.
Projekt  Sturm-Zimmer

Das „Julius-Sturm-Gedenkzimmer“ 

Bilder „Julius-Sturm-Gedenkzimmer:
Besichtigung Julius-Sturm-Gedenkzimmer:
Weitere Informationen:
Julius Sturm in BK Julius Sturm in BK Kontakt Kontakt Originale Utensilien von Julius Sturm Originale Utensilien von Julius Sturm Buchsammlung von Julius Sturm Buchsammlung von Julius Sturm Nachdruck des 1. Buches von Julius Sturm Nachdruck des 1. Buches von Julius Sturm zurück zurück
Als   Dichter,   der   die   Alltagswelt   mit   ihren   vielfältigen   Begebenheiten   in   wohlgesetzten   Worten   festhielt,   war   Julius   Sturm   schon   zu   Lebzeiten   eine   bekannte   Persönlichkeit.   Bereits   unmittelbar   nach seinem Tod war man im Reußenland und auch anderenorts bemüht, sein Andenken für die Bürger und Besucher zu bewahren.
Im   neuen   „Julius-Sturm-Gedenkzimmer“   wird   die   Tradition   der   einstigen   „Gesellschaft   der   Freunde   des   Dichters   Julius   Sturm“, die   sich   am   21.   Juni   1916   unter   Prof.   Dr.   Bernhard   Rost   gründete,   fortgeführt.   Bereits   im   Gründungsjahr   regte   diese   die Einrichtung   eines   Gedenkzimmers   im   Seitenflügel   des   Köstritzer   Schlosses   an,   welches   auch   noch   bis   Kriegsende   1945 existierte. Von den einst umfangreichen Ausstellungsstücken konnten bisher nur wenige wiedergefunden werden.
Damals   entstand   das   erste   Gedenkzimmer   für   den   großen   Sohn   von   Köstritz.   Leider   ließen   die   beiden   Weltkriege   mit   ihren   gravierenden   Folgen   nur   bescheidenen   Raum   zur   Beschäftigung   mit seinem   literarischen   Gedankengut.   Auch   in   den   Jahrzehnten   bis   zur   deutschen   Wiedervereinigung   schien   es,   als   sei   der   einzige   bedeutende   reußische   Dichter   in   der   Öffentlichkeit   ignoriert, zumindest aber wenig beachtet worden.
Möge   diese   Gedenkstätte   sich   nun   aus   den   verschiedenen   Nachlässen   weiter   vervollkommnen   und   damit   dem   wachen Zeitzeugen des 19. Jahrhunderts eine gebührende Würdigung seines dichterischen Schaffens sein.
Eintrag in Meyers Konversationslexikon, 1888:
...Julius   Sturm   war   ein   Dichter   seiner   Zeit;   er   war   in   ihr   gefangen,   aber   er   wusste   sie   sich   auch   zu   eigen   zu   machen.   Wenn   er   sich   mit   seinen   Gedichten   in   den   großen   Strömen   jener   Zeit   treiben lässt,   dann   ist   dies   nur   zu   verständlich.   Er   war   einer   von   unzähligen   Dichtern   regionaler   Berühmtheit,   welche   die   deutsche   Literaturlandschaft   des   19.   Jahrhunderts   so   reich   machen.   Er   ragte nicht heraus, verschwand aber auch nicht nach einem kurzen Anfangserfolg in der Versenkung. Fleißig und talentiert arbeitete er an seinem Werk …
Ehemaliges "Sturm-Zimmer" im Schloßhof
An   historischer   Stätte,   Julius   Sturm   bewohnte   mit   seiner   Familie   im   Jahre   1860   eben   jene   Räume   im   Palais   während   des Neubaus   der   Pfarre,   entstand   2003   durch   den   Heimat-   und   Ortsverein   Bad   Köstritz   e.   V.   eine   neue   Dauerausstellung   über den Heimatdichter und Ehrenbürger der Stadt.
Die Besichtigung des Julius-Sturm-Gedenkzimmers verbunden mit einer fachkundigen Führung durch den Heimat- und Ortsverein Bad Köstritz e.V. ist jederzeit möglich. Dazu ist eine vorherige Anmeldung bei uns erforderlich. Verwenden Sie bitte diese Schaltfläche                               und nutzen Sie zweckmäßigerweise die Kontaktmöglichkeiten über Telefon oder Mail. 
Jetziges "Sturm-Zimmer" im Palais
Herzlich Willkommen
Heimat- und Ortsverein Bad Köstritz e.V.
Projekt  Sturm-Zimmer
© HOV-BK e.V. 2018

Das „Julius-Sturm-Gedenkzimmer“ 

Als   Dichter,   der   die   Alltagswelt   mit   ihren   vielfältigen   Begebenheiten   in   wohlgesetzten   Worten   festhielt,   war   Julius Sturm    schon    zu    Lebzeiten    eine    bekannte    Persönlichkeit.    Bereits    unmittelbar    nach    seinem    Tod    war    man    im Reußenland und auch anderenorts bemüht, sein Andenken für die Bürger und Besucher zu bewahren.
Damals   entstand   das   erste   Gedenkzimmer   für   den   großen   Sohn   von   Köstritz.   Leider   ließen   die   beiden   Weltkriege   mit ihren   gravierenden   Folgen   nur   bescheidenen   Raum   zur   Beschäftigung   mit   seinem   literarischen   Gedankengut.   Auch in   den   Jahrzehnten   bis   zur   deutschen   Wiedervereinigung   schien   es,   als   sei   der   einzige   bedeutende   reußische   Dichter in der Öffentlichkeit ignoriert, zumindest aber wenig beachtet worden.
Ehemaliges "Sturm-Zimmer" im Schloßhof
Im    neuen    „Julius-Sturm-Gedenkzimmer“    wird    die    Tradition    der einstigen   „Gesellschaft   der   Freunde   des   Dichters   Julius   Sturm“, die    sich    am    21.    Juni    1916    unter    Prof.    Dr.    Bernhard    Rost gründete,   fortgeführt.   Bereits   im   Gründungsjahr   regte   diese   die Einrichtung   eines   Gedenkzimmers   im   Seitenflügel   des   Köstritzer Schlosses   an,   welches   auch   noch   bis   Kriegsende   1945   existierte. Von     den     einst     umfangreichen     Ausstellungsstücken     konnten bisher nur wenige wiedergefunden werden.
Jetziges "Sturm-Zimmer" im Palais
An   historischer   Stätte,   Julius   Sturm   bewohnte   mit   seiner   Familie im   Jahre   1860   eben   jene   Räume   im   Palais   während   des   Neubaus der   Pfarre,   entstand   2003   durch   den   Heimat-   und   Ortsverein   Bad Köstritz   e.   V.   eine   neue   Dauerausstellung   über   den   Heimatdichter und Ehrenbürger der Stadt.
Eintrag in Meyers Konversationslexikon, 1888:
...Julius   Sturm   war   ein   Dichter   seiner   Zeit;   er   war   in   ihr   gefangen,   aber   er   wusste   sie   sich   auch   zu   eigen   zu   machen. Wenn   er   sich   mit   seinen   Gedichten   in   den   großen   Strömen   jener   Zeit   treiben   lässt,   dann   ist   dies   nur   zu   verständlich. Er   war   einer   von   unzähligen   Dichtern   regionaler   Berühmtheit,   welche   die   deutsche   Literaturlandschaft   des   19. Jahrhunderts    so    reich    machen.    Er    ragte    nicht    heraus,    verschwand    aber    auch    nicht    nach    einem    kurzen Anfangserfolg in der Versenkung. Fleißig und talentiert arbeitete er an seinem Werk …
Bilder „Julius-Sturm-Gedenkzimmer:
Originale Utensilien von Julius Sturm Originale Utensilien von Julius Sturm Buchsammlung von Julius Sturm Buchsammlung von Julius Sturm Nachdruck des 1. Buches von Julius Sturm Nachdruck des 1. Buches von Julius Sturm Kontakt Kontakt
Weitere Informationen:
Julius Sturm in BK Julius Sturm in BK zurück zurück
Die Besichtigung des Julius-Sturm-Gedenkzimmers, verbunden mit einer fachkundigen Führung durch den Heimat- und Ortsverein Bad Köstritz e.V., ist jederzeit möglich. Dazu ist eine vorherige Anmeldung bei uns erforderlich. Verwenden Sie bitte diese Schaltfläche                                 und nutzen Sie zweckmäßigerweise die Kontaktmöglich- keiten über Telefon oder Mail.
Blog
Herzlich Willkommen
Heimat- und Ortsverein Bad Köstritz e.V.
Projekt  Sturm-Zimmer
© HOV-BK e.V. 2018
Als    Dichter,    der    die    Alltagswelt    mit    ihren    vielfältigen    Begebenheiten    in    wohlgesetzten    Worten festhielt,   war   Julius   Sturm   schon   zu   Lebzeiten   eine   bekannte   Persönlichkeit.   Bereits   unmittelbar nach   seinem   Tod   war   man   im   Reußenland   und   auch   anderenorts   bemüht,   sein   Andenken   für   die Bürger und Besucher zu bewahren.
Damals   entstand   das   erste   Gedenkzimmer   für   den   großen   Sohn   von   Köstritz.   Leider   ließen   die beiden   Weltkriege   mit   ihren   gravierenden   Folgen   nur   bescheidenen   Raum   zur   Beschäftigung   mit seinem   literarischen   Gedankengut.   Auch   in   den   Jahrzehnten   bis   zur   deutschen   Wiedervereinigung schien    es,    als    sei    der    einzige    bedeutende    reußische    Dichter    in    der    Öffentlichkeit    ignoriert, zumindest aber wenig beachtet worden.

Das „Julius-Sturm-Gedenkzimmer“ 

Ehemaliges "Sturm-Zimmer" im Schloßhof
Im   neuen   „Julius-Sturm-Gedenkzimmer“   wird   die Tradition   der   einstigen   „Gesellschaft   der   Freunde des   Dichters   Julius   Sturm“,   die   sich   am   21.   Juni 1916    unter    Prof.    Dr.    Bernhard    Rost    gründete, fortgeführt.   Bereits   im   Gründungsjahr   regte   diese die      Einrichtung      eines      Gedenkzimmers      im Seitenflügel   des   Köstritzer   Schlosses   an,   welches auch   noch   bis   Kriegsende   1945   existierte.   Von den     einst     umfangreichen     Ausstellungsstücken konnten     bisher     nur     wenige     wiedergefunden werden.
Jetziges "Sturm-Zimmer" im Palais
An       historischer       Stätte,       Julius       Sturm bewohnte   mit   seiner   Familie   im   Jahre   1860 eben    jene    Räume    im    Palais    während    des Neubaus    der    Pfarre,    entstand    2003    durch den   Heimat-   und   Ortsverein   Bad   Köstritz   e. V.    eine    neue    Dauerausstellung    über    den Heimatdichter und Ehrenbürger der Stadt.
Eintrag in Meyers Konversationslexikon, 1888:
...Julius   Sturm   war   ein   Dichter   seiner   Zeit;   er   war   in   ihr   gefangen,   aber   er   wusste   sie   sich   auch   zu eigen   zu   machen.   Wenn   er   sich   mit   seinen   Gedichten   in   den   großen   Strömen   jener   Zeit   treiben lässt,    dann    ist    dies    nur    zu    verständlich.    Er    war    einer    von    unzähligen    Dichtern    regionaler Berühmtheit,   welche   die   deutsche   Literaturlandschaft   des   19.   Jahrhunderts   so   reich   machen.   Er ragte    nicht    heraus,    verschwand    aber    auch    nicht    nach    einem    kurzen    Anfangserfolg    in    der Versenkung. Fleißig und talentiert arbeitete er an seinem Werk …
Bilder „Julius-Sturm-Gedenkzimmer:
Originale Utensilien von Julius Sturm Originale Utensilien von Julius Sturm Buchsammlung von Julius Sturm Buchsammlung von Julius Sturm Nachdruck des 1. Buches von Julius Sturm Nachdruck des 1. Buches von Julius Sturm
Die Besichtigung des Julius-Sturm-Gedenkzimmers verbunden mit einer fachkundigen Führung durch den Heimat- und Ortsverein Bad Köstritz e.V. ist jederzeit möglich. Dazu ist eine vorherige Anmeldung bei uns erforderlich. Verwenden Sie bitte diese Schaltfläche                                   und nutzen Sie zweckmäßigerweise die Kontaktmöglichkeiten über Telefon oder Mail.
Kontakt Kontakt
Weitere Informationen:
Julius Sturm in BK Julius Sturm in BK zurück zurück
Heimat- und Ortsverein Bad Köstritz e.V.
Projekt  Sturm - Gedenkzimmer
© HOV-BK e.V. 2017
Herzlich Willkommen
Als    Dichter,    der    die    Alltagswelt    mit    ihren    vielfältigen Begebenheiten    in    wohlgesetzten    Worten    festhielt,    war Julius     Sturm     schon     zu     Lebzeiten     eine     bekannte Persönlichkeit.   Bereits   unmittelbar   nach   seinem   Tod   war man   im   Reußenland   und   auch   anderenorts   bemüht,   sein Andenken für die Bürger und Besucher zu bewahren.
Damals    entstand    das    erste    Gedenkzimmer    für    den großen    Sohn    von    Köstritz.    Leider    ließen    die    beiden Weltkriege      mit      ihren      gravierenden      Folgen      nur bescheidenen    Raum    zur    Beschäftigung    mit    seinem literarischen   Gedankengut.   Auch   in   den   Jahrzehnten   bis zur   deutschen   Wiedervereinigung   schien   es,   als   sei   der einzige       bedeutende       reußische       Dichter       in       der Öffentlichkeit   ignoriert,   zumindest   aber   wenig   beachtet worden.

Das „Julius-Sturm-Gedenkzimmer“ 

Im    neuen    „Julius-Sturm- Gedenkzimmer“   wird   die Tradition     der     einstigen „Gesellschaft                der Freunde      des      Dichters Julius    Sturm“,    die    sich am   21.   Juni   1916   unter Prof.    Dr.    Bernhard    Rost gründete,           fortgeführt. Bereits    im    Gründungsjahr    regte    diese    die    Einrichtung eines    Gedenkzimmers    im    Seitenflügel    des    Köstritzer Schlosses   an,   welches   auch   noch   bis   Kriegsende   1945 existierte.         Von         den         einst         umfangreichen Ausstellungsstücken      konnten      bisher      nur      wenige wiedergefunden werden.
An      historischer      Stätte, Julius     Sturm     bewohnte mit      seiner      Familie      im Jahre     1860     eben     jene Räume   im   Palais   während des   Neubaus   der   Pfarre, entstand   2003   durch   den Heimat-     und     Ortsverein Bad    Köstritz    e.    V.    eine neue    Dauerausstellung    über    den    Heimatdichter    und Ehrenbürger der Stadt.
Eintrag in Meyers Konversationslexikon, 1888:
...Julius   Sturm   war   ein   Dichter   seiner   Zeit;   er   war   in   ihr gefangen,   aber   er   wusste   sie   sich   auch   zu   eigen   zu machen.    Wenn    er    sich    mit    seinen    Gedichten    in    den großen   Strömen   jener   Zeit   treiben   lässt,   dann   ist   dies nur    zu    verständlich.    Er    war    einer    von    unzähligen Dichtern    regionaler    Berühmtheit,    welche    die    deutsche Literaturlandschaft     des     19.     Jahrhunderts     so     reich machen.   Er   ragte   nicht   heraus,   verschwand   aber   auch nicht      nach      einem      kurzen      Anfangserfolg      in      der Versenkung.   Fleißig   und   talentiert   arbeitete   er   an   seinem Werk …
Bilder „Julius-Sturm-Gedenkzimmer:
Originale Utensilien von Julius Sturm Originale Utensilien von Julius Sturm Buchsammlung von Julius Sturm Buchsammlung von Julius Sturm Nachdruck des 1. Buches von Julius Sturm Nachdruck des 1. Buches von Julius Sturm
Die Besichtigung des Julius-Sturm-Gedenkzimmers verbunden mit einer fachkundigen Führung durch den Heimat- und Ortsverein Bad Köstritz e.V. ist jederzeit möglich. Dazu ist eine vorherige Anmeldung bei uns erforderlich. Verwenden Sie bitte diese Schaltfläche und nutzen Sie zweckmäßigerweise die Kontaktmög- lichkeiten über Telefon oder Mail.
Kontakt Kontakt
Weitere Informationen:
Julius Sturm in BK Julius Sturm in BK zurück zurück Ehemaliges "Sturm-Zimmer" im Schloßhof Jetziges "Sturm-Zimmer" im Palais